Tour de France 2014 - Etappe 5

Überschattet von schlechtem Wetter und Stürzen wurde die 5. Etappe der Tour de France. Drei Stürze in zwei Tagen waren für den Vorjahressieger und Favoriten Christopher Froome zuviel: Der Brite vom Team Sky gab auf. Den Sieg auf der Strecke vom belgischen Ypern zum französischen Arenberg sicherte sich der Niederländer Lars Boom vom Belkin-Team. Auf Platz zwei und drei kamen Jakob Fuglsang und Vincenzo Nibali vom Astana-Team.

Drama pur auf der 5. Etappe von Ypern nach Arenberg: Noch bevor das Feld überhaupt die tückischen Pflasterstein-Abschnitte erreicht, musste Top-Favorit Christopher Froome von Team Sky von seinem Rad ab- und ins Teamauto einsteigen. Die Tour ist für den Vorjahressieger nach mehreren Stürzen gelaufen.

Das nutzten wiederum der Führende im Gesamtclassement Vincenzo Nibali und seine Astana-Teamkollegen aus und hielten Mit-Favoriten wie Alberto Contador auf Distanz. Ganze drei Minuten beträgt derzeit der Abstand vom Führenden Nibali auf den Zweitplatzierten Contador.

Ein weiterer Topfavorit auf das Gelbe Trikot trat erst gar nicht zur 5. Etappe an: Andy Schleck vom Team-Trek gab auf. Der Toursieger von 2010 war auf der dritten Etappe von Cambridge nach London schwer gestürzt. Meniskus-Verletzungen und Bänder im rechten Knie machten eine Weiterfahrt unmöglich.

Mehr Informationen zur Tour unter www.letour.fr

Traumbike konfigurieren und 10% Rabatt sichern!
Als besonderes Highlight bietet ROSE euch zum Start der Tour de France auf die ROSE XEON DX Modelle 10 % Rabatt! HIER geht es zu den Modellen. Nur solange der Vorrat reicht!

Alle unsere Videos zur Tour findet ihr HIER.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar