SQlab - Der perfekte Sattel

60 bis 90 Prozent aller Fahrradfahrer sitzen falsch. Das heißt ihr Sattel auf dem Bike passt nicht zum Hintern - beziehungsweise zu den Sitzknochen. Die Sitzknochen dienen beim normalen Sitzen zur Aufnahme des Körpergewichts - natürlich sollte das auch auf dem verhältnismäßig kleinen und dünnen Fahrradsattel genauso sein.

Je sportlicher die Sitzposition, umso mehr wandert die Auflagestelle Sattel – Becken von den dafür geeigneten, tatsächlichen Sitzknochen zu den Schambeinknochen. Der Sattel kann somit schmäler sein. Die Auflagefläche bei den sehr sportlichen Sitzpositionen ist grundsätzlich kritisch und sollte nicht nur in der Mitte, sondern auch an den Schambeinknochen entlastet werden. Je öfter und länger man auf dem Fahrrad sitzt, desto wichtiger ist der perfekte Sattel. Dabei zählt nicht: Breit ist gleich bequem.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link: