LKT-TEAM-BRANDENBURG - Paris-Roubaix Espoirs (U23) - Training

Die Hölle des Nordens - Paris-Roubaix zählt dank seiner Segmente auf Kopfsteinpflaster (Pavé) zu einem der härtesten Eintagesrennen im Radsport. Der Rennradzirkus trifft sich dafür Mitte April im Norden Frankreichs. Die Nachwuchsfahrer (U23) gehen am 29. Mai an den Start. Darunter auch das LKT-TEAM-BRANDENBURG.

Im April haben die Fahrer die Strecke Paris-Roubaix Espoirs (U23) unter unsere Räder genommen. 21 Kopfsteinpflaster Sektionen mussten durchfahren werden (bei den Großen sind es 27).

Die Passagen ähneln oftmals eher einer Rallye als einem Straßenrennen. Die Rennfahrer, kommen überraschend gut zurecht und das Material hält! Zwei Reifenschäden, das ist sehr gut bzw. nicht viel, wenn man die Strecke das erste Mal fährt und das eine oder andere Loch noch nicht kennt. Von den Löchern im Kopfsteinpflaster gibt es reichlich und so sind es besonders die Handgelenke die in Mitleidenschaft gezogen werden und bei dem einen oder anderen Fahrer getaped werden müssen. Die Pavé-Sektoren werden zügig überfahren und danach ausgewertet. Die Stimmung ist sehr gut und die Truppe motiviert. So erreichen alle wohl behalten und ohne Sturz das Velodrom in Roubaix. Schnell wird noch ein Erinnerungsfoto geschossen und dann ab in die Autos und zurück zum Quartier.

Unterwegs ist das LKT TEAM BRANDENBURG in der Saison 2016 übrigens auf dem X-LITE CRS.

Mehr Informationen zum LKT Team Brandenburg findet ihr unter www.lkt-team-brandenburg.de.

Mehr Infos zum Produzenten unter www.werthvolle-bilder.de.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar