Günter Haas - Race Across America 2013

Es gilt als das härteste Radrennen der Welt - das Race Across America. Knapp 5.000 Kilometer, sage und schreibe 33.000 Höhenmeter sind im Zeitlimit von 12 Tagen zu bezwingen. Einer von 2 deutschen Teilnehmern, die sich diese "Tor-Tour" 2013 antun ist der Triathlon-Trainer Günter Haas. Der Bayer versucht das RAAM als Solofahrer durchzuhalten. Dann würde er in den elitären Kreis von rund 200 Rennrad-Fahrern gehören, die das in der 30-jährigen Geschichte des Race Across America überhaupt geschafft haben. Das heißt: Ankommen ist das Ziel - getreu nach dem Motto: Du musst nicht siegen um zu gewinnen.

Das Nonstop Rennen sprengt die meisten vorstellbaren Grenzen. Täglich sind Strecken zwischen 400 - 500 km zurückzulegen. Die Strecke führt durch 14 Bundesstaaten. Nachdem man die Wüste von Kalifornien durchquert hat, geht es über Sedona durch die Redrocks, dann durch das Monument Valley und das Hügelland der Navajo-Indianer. In den Rocky Mountains folgen Pässe mit 3.000 Metern Höhe, bevor es in die Steppen- und Graslandschaft von New Mexico, Oklahoma und Kansas geht. Der Mississippi wird überquert und dann geht es durch die Appalachen mit ihren giftigen Anstiegen. Letztendlich gelangt man über Baltimore und Washington vorbei zur Ostküste.

Weitere Infos zur Teilnahme von Günter Haas beim Race Across America unter www.just4raam.de

Alle Infos zum Race Across America unter www.raceacrossamerica.org

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar