Bundeskanzlerin Angela Merkel - Stärkung des Radverkehrs

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich anlässlich der Eurobike 2013 in Friedrichshafen für die Stärkung des Radverkehrs ausgesprochen. Das Fahrrad solle als "ein moderner Verkehrsträger des 21. Jahrhunderts" etabliert werden, sagte Merkel. Mit dem neuen Nationalen Radverkehrsplan wolle der Bund gemeinsam mit Ländern und Kommunen erreichen, dass "wir dort, wo Lücken sind, noch vorankommen"

Fahrradfahren sei im Urlaub wie im Alltag eine wichtige Form der Fortbewegung geworden, sagt die Bundeskanzlerin. Das Fahrrad solle ein moderner Verkehrsträger des 21. Jahrhunderts werden. Von allen Verkehrsteilnehmern fordert sie gegenseitigen Respekt. Es sei eine sehr umweltfreundliche Form der Fortbewegung und unterstütze die eigene Gesundheit. "Wenn man sich vernünftig im Straßenverkehr verhält", fügt die Bundeskanzlerin hinzu. "Die Straßenverkehrsordnung gilt auch für Fahrradfahrer", betont Merkel. "Ich glaube, für den gegenseitigen Respekt der Verkehrsteilnehmer auf der Straße ist es wirklich wichtig, dass jeder seinen Beitrag leistet.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar