ADAC Test: Radfahren in Großstädten

Die besten sind gerade mal Durchschnitt. Das ist das Urteil des ADAC was die Fahrradfreundlichkeit und -sicherheit deutscher Großstädte angeht. Schimpft sich zum Beispiel München als die "Radlhauptstadt" ist auch die bayerische Metropole eher als befriedigend einzustufen und nicht als gut oder sogar noch besser. In allen 12 getesteten Städten gibt es dringenden Handlungsbedarf.

Zu viele Unfälle mit Radfahrern - das liegt größten Teils an zu schmalen Radwegen, wenn überhaupt vorhanden. Das kleinere übel: Zu wenige und teilweise schlecht ausgestattete Abstellplätze für Fahrräder, kaum Dienstleistungsangebote wie diebstahlsichere Abstellanlagen, Fahrradwerkstätten oder -waschanlagen. Folgerichtig wurde im Test kein einziges Mal die Bewertung gut oder sehr gut vergeben, dafür zehn Mal das Urteil durchschnittlich und zwei Mal die Wertung unterdurchschnittlich.

Ergebnisse im Detail unter www.adac.de.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar