ADAC - Kinder-Fahrradhelme im Test

Aktuelle Studien zeigen: Über 94 Prozent der Kopfverletzungen bei Fahrradunfällen ließen sich durch das Tragen eines Helmes vermeiden. Die Frage ist: Welcher Kopfschutz ist der richtige? Der ADAC hat zehn Modelle getestet.

Laut ADAC sollten alle Hersteller die Nachtsichtbarkeit verbessern. Fast alle Helme haben zu wenige Reflexionsflächen. Der ADAC rät, beim Kauf besonders auf Passgenauigkeit zu achten. Der beste Helm kann nur gut schützen, wenn er richtig sitzt. Dazu sollte der Fahrradhelm beim Fachhändler ausgiebig Probe getragen werden. Er darf an keiner Stelle drücken. Der Kopfschutz muss gut an die Kopfform anzupassen sein. Auch wichtig: eine gute Belüftung.

Weitere Informationen zum ADAC www.adac.de

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar