Absa Cape Epic 2015: 3. Etappe

Heiß, heißer, Absa Cape Epic! Bei der dritten Etappe des Rennens gibt das Specialized-Team weiterhin Vollgas und hält sich an Spitze. Und das, obwohl die Fahrer bei dem Rennen über 128 Kilometer von Oak Valley nach Worcester mit Temperaturen über 30 Grad kämpfen mussten.

Auch von Temperaturen um die 30 Grad ist der Tscheche Jaroslav Kulhavy mit Teamkollege Christoph Sauser (SUI) (Investec-Songo-Specialized) nicht zu stoppen. Deshalb darf sich das Team natürlich weiterhin das gelbe Zebra-Leader-Trikot überstreifen.

Hatten sich zwar viel vorgenommen, mussten aber 15 Kilometer vor der Ziellinie das Führungsduo ziehen lassen: das Topeak-Ergon-Team mit Ex-Marathon-Weltmeister Alban Lakata (AUT) und Vorjahressieger Kristian Hynek (CZE). 26 Sekunden nach Investec-Songo-Specialized kamen sie ins Ziel. Platz drei in der Tageswertung sicherte sich Team Topeak-Ergon2 mit Robert Mennen (GER) und Jeremiah Bishop (USA).

Emotional gestaltete sich die dritte Etappe für die Pechvögel des Vortags: Ariane Kleinhans (SUI) und Annika Langvad (DEN) vom Team RECM-Specialized. Durch die Zeitstrafen vom Vortag extrem angespornt, holten sie auf der Etappe einen wahnsinnigen zeitlichen Vorsprung heraus und konnten so wieder die Führung im Gesamtclassement übernehmen.

Weiteres Absa Cape Epic Race unter www.cape-epic.com.

Zurück zum Absa Cape Epic 2015-Topthema auf bike-channel.TV geht's HIER!

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar